Christliche Weihnachtlieder

Texte stehen unten zum Runterladen

Leise rieselt der Schnee
Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=41458

Tauet Himmel, den Gerechten
Gotteslob 843
Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40784

O Heiland reiß die Himmel auf
GL 105

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=41359

Maria durch ein Dornwald ging
7  Strophen zum Mitsingen  - ein wunderschönes Adventslied aus dem Eichsfeld (Thüringen)

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40058

In dulci jubilo
mit deutschem Text von 1440

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40385

Nun freut euch, ihr Christen
GL 143

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40440

"Wachet auf!" ruft uns die Stimme
GL 110

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40824

Es ist ein Ros entsprungen
GL 132

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=41039

Ave Maria zart
Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=41044

Tochter Zion, freue dich!
von Friedrich Händel

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40930

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit
GL 107

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40901

Es kommt ein Schiff, geladen
GL 114
- ein wunderschönes Lied aus dem Mittelalter
Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40847

Zu Bethlehem geboren
GL 140

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=41509

Ihr Kinderlein kommet
7 Strophen von Chr. v. Schmid (1768-1854)

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=41521

Stille Nacht, heilige Nacht
mit allen 6 Originalstrophen von Joseph Mohr (1816)

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40690

"Die fremde Stadt..." - Der Weihnachtsabend
ein besinnliches vertontes Gedicht von Theodor Storm

Video-Version: bei www.gloria-tv (bitte hier anklicken)

http://www.gloria.tv/?media=40970

 -------------------------------------------------------------

Leise rieselt der Schnee,

Still und starr liegt der See,

Weihnachtlich glänzet der Wald

Freue dich, ´s Christkind kommt bald!

2. In den Herzen ist‘s warm;

Still schweigt Kummer und Harm.

Sorge des Lebens verhallt;

Freue dich! ´s Christkind kommt bald!

3. Bald ist heilige Nacht,

Chor der Engel erwacht;

Horch nur, wie lieblich es schallt,

Freue dich, `s Christkind kommt bald!

4. `s Kindlein, göttlich und arm,

Macht die Herzen so warm,

Strahle, du Stern überm Wald,

Freue dich, s‘ Christkind kommt bald!

--------------------------------------------------------


Macht hoch die Tür, die Tor‘ macht weit,

Es kommt der Herr der Herrlichkeit,

ein König aller Königreich‘,

ein Heiland aller Welt zugleich,

der Heil und Leben mit sich bringt;

derhalben jauchzt, mit Freuden singt:

Gelobet sei mein Gott,

mein Schöpfer, reich an Rat!

2.

O wohl dem Land, o wohl der Stadt,

so diesen König bei sich hat!

Wohl allen Herzen insgemein,

da dieser König ziehet ein!

Er ist die rechte Freudensonn‘,

bringt mit sich lauter Freud‘ und Wonn‘.

Gelobet sei mein Gott,

mein Tröster, früh und spat!

3.

Macht hoch die Tür, die Tor‘ macht weit,

eu‘r Herz zum Tempel zubereit‘t,

die Zweiglein der Gottseligkeit

steckt auf mit Andacht, Lust und Freud‘!

So kommt der König auch zu euch,

ja Heil und Leben mit zugleich.

Gelobet sei mein Gott,

voll Rat, voll Tat, voll Gnad‘!

4.

Komm, o mein Heiland Jesu Christ,

mein‘s Herzens Tür dir offen ist!

Ach zieh mit deiner Gnade ein,

dein Freundlichkeit auch uns erschein.

Dein Heil‘ger Geist uns führ‘ und leit‘

den Weg zur ew‘gen Seligkeit!

Dem Namen dein, o Herr,

sei ewig Preis und Ehr‘!

 

--------------------------------------------------------

O Heiland, reiß die Himmel auf,

Herab, herab, vom Himmel lauf !

Reiß ab vom Himmel Tor und Tür,

Reiß ab, wo Schloss und Riegel für !

2.

O Gott, ein‘ Tau vom Himmel gieß;

im Tau herab, o Heiland, fließ.

Ihr Wolken, brecht und regnet aus

den König über Jakobs Haus.

3.

O Erd‘, schlag aus, schlag aus, o Erd‘,

dass Berg und Tal grün alles werd‘

o Erd‘, herfür dies Blümlein bring,

o Heiland, aus der Erden spring.

4.

Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt,

darauf sie all‘ ihr‘ Hoffnung stellt ?

O komm, ach komm vom höchsten Saal,

komm tröst uns hier im Jammertal.

5.

O klare Sonn‘, du schöner Stern,

dich wollten wir anschauen gern.

O Sonn‘, geh auf, ohn‘ deinen Schein

in Finsternis wir alle sein.

6.

Hier leiden wir die größte Not,

vor Augen steht der ewig‘ Tod;

ach komm, führ uns mit starker Hand

vom Elend zu dem Vaterland.

-------------------------------------------------------------


Es kommt ein Schiff, geladen

bis an den höchsten Bord,

trägt Gottes Sohn voll Gnaden,

des Vaters ewig‘s Wort.

2.

Das Schiff geht still im Triebe,

trägt eine teure Last;

das Segel ist die Liebe,

der Heilig Geist der Mast.

3.

Der Anker haft‘ auf Erden

da ist das Schiff am Land.

das Wort soll Fleisch uns werden,

der Sohn ist uns gesandt.

4.

Zu Bethlehem geboren

im Stall ein Kindelein,

gibt sich für uns verloren;

gelobet muss es sein.

5.

Und wer dies Kind mit Freuden

umfangen, küssen will,

muss vorher mit ihm leiden

groß Pein und Marter viel,

6.

Danach mit ihm auch sterben

und geistlich aufersteh‘n,

das ewig Leben erben,

wie an ihm ist gescheh‘n.

7.

Maria, Gottes Mutter,

gelobet musst du sein.

Jesus ist unser Bruder,

das liebe Kindelein.

--------------------------------------------------------


Tauet Himmel, den Gerechten,

Wolken regnet ihn herab,

rief das Volk in bangen Nächten,

dem Gott die Verheißung gab:

Einst den Mittler selbst zu sehen

und zum Himmel einzugehen;

denn verschlossen war das Tor,

bis ein Heiland trat hervor.

2.

Voll Erbarmen hört das Flehen

Gott auf hohen Himmelsthron;

alle Menschen sollen sehen

Gottes Heil durch Gottes Sohn.

Schnell flog Gottes Engel nieder,

brachte diese Antwort wieder:

Sieh, ich bin des Herren Magd,

mir gescheh’, wie du gesagt.

3.

Und das Wort ist Fleisch geworden,

in die Welt kommt Gottes Sohn.

Leben, Licht und Gnadenfülle

bringt er uns vom Himmelsthron.

Erde, jauchze auf in Wonne,

bei dem Strahl der neuen Sonne!

Fernhin bis zum Niedergang,

werde alles Lobgesang.


--------------------------------------------------------

Nun freut euch, ihr Christen,

singet Jubellieder und kommet,

o kommet nach Bethlehem.

Christus der Heiland stieg zu uns hernieder.

Kommt lasset uns anbeten, kommt lasset uns anbeten,

kommt lasset uns anbeten den König, den Herrn.

2.

O sehet, die Hirten eilen von den Herden

und suchen das Kind nach des Engels Wort;

gehn wir mit ihnen, Friede soll uns werden...

3.

Der Abglanz des Vaters, Herr der Herren alle,

ist heute erschienen in unserm Fleisch:

Gott ist geboren als ein Kind im Stalle...

4.

Kommt, singet dem Herren, singt, ihr Engelchöre.

Frohlocket, frohlocket, ihr Seligen.

Himmel und Erde bringen Gott die Ehre...


--------------------------------------------------------

„Wachet auf,“ ruft uns die Stimme

Der Wächter sehr hoch auf der Zinne,

„Wach auf du Stadt Jerusalem!

Mitternacht heißt diese Stunde!“

Sie rufen uns mit hellem Munde:

„Wo seid ihr klugen Jungfrauen?

Wohlauf, der Bräutigam kommt,

steht auf, die Lampen nehmt! - Halleluja!

Macht euch bereit zur Hochzeitsfreud;

ihr müsset ihm entgegengehen!“

 

Zion hört die Wächter singen,

das Herz tut ihr vor Freuden springen,

sie wachet und steht eilend auf.

Ihr Freund kommt vom Himmel prächtig,

von Gnaden stark, von Wahrheit mächtig;

ihr Licht wird hell, ihr Stern geht auf.

Nun komm, du werte Kron,

Herr Jesu, Gottes Sohn! - Hosianna!

Wir folgen all zum Freudensaal

und halten mit das Abendmahl.

 

Gloria sei dir gesungen

mit Menschen- und mit Engelzungen,

mit Harfen und mit Zimbeln schön.

Von zwölf Perlen sind die Tore

an deiner Stadt, wir stehn im Chore

der Engel hoch um deinen Thron.

Kein Aug hat je gespürt,

kein Ohr hat mehr gehört - Solche Freude.

Des jauchzen wir und singen dir

das Halleluja für und für.


--------------------------------------------------------

Zu Bethlehem geboren Ist uns ein Kindelein,

dies hab ich auserkoren, sein eigen will ich sein.

Eija, eija, Sein eigen will ich sein.

2.

In seine Lieb versenken will ich mich ganz hinab;

mein Herz will ich ihm schenken

und alles, was ich hab! Eija, eija,

und alles, was ich hab!

3.

O Kindelein von Herzen, dich will ich lieben sehr,

In Freuden und in Schmerzen, je länger mehr und mehr. Eija, eija, Eija, eija, je länger mehr und mehr.

4.

Dich, wahren Gott, ich finde in meinem Fleisch und Blut, darum ich denn mich binde an dich, mein höchstes Gut. Eija, eija, an dich, mein höchstes Gut.

5.

Dazu dein Gnad mir gebe, bitt‘ ich aus Herzens­grund, dass ich allein dir lebe, jetzt und zu aller Stund‘! Eija, eija, jetzt und zu aller Stund‘!

-------------------------------------------------------------

 

Es ist ein Ros entsprungen

aus einer Wurzel zart. Wie uns die Alten sungen,